Herzlich willkommen bei der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie

Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP) ist ein unabhängiger Fachverband für Sozialpsychiatrie, der sich seit 50 Jahren für die Weiterentwicklung und Verbesserung menschenrechtsbasierter Hilfsangebote für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen einsetzt.

Die DGSP arbeitet berufs- bzw. expertenübergreifend, das heißt, ihre Mitglieder sind psychiatrisch Tätige aller Berufsgruppen aus verschiedenen Institutionen, Psychiatrieerfahrene und deren Angehörige sowie Träger sozialpsychiatrischer Angebote.

In diesem Jahr feiern wir das 50-jährige Jubiläum der DGSP. Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Aktivitäten und Veröffentlichungen! 
→ Mehr Infos

NEU: Jubiläumsheft der "Sozialen Psychiatrie"
7. Oktober 2020 | MELDUNG

Das Jubiläumsheft vermittelt einen vielseitigen Blick auf 50 bewegte Jahre DGSP-Geschichte und zukünftige Herausforderungen des Verbands. Langjährige und neue Mitglieder kommen zu Wort, viele von ihnen zeigen wir auf unserem Titelbild.  → Zur aktuellen Ausgabe

Kurzfortbildungen 2021
FORTBILDUNG

Unser neues Kurzfortbildungsprogramm ist online! Im Jahr 2021 finden Sie in unserem Programm 66 Seminare mit bewährten, aber auch neuen Angeboten aus dem (sozial-)psychiatrischen, therapeutischen und sozialpolitischen Themenspektrum. Verpassen Sie nicht unsere "Frühbucher"-Anmeldung bis 31. Dezember 2020! → Zu den Kurzfortbildungen

Sozialpsychiatrisches FachgesprächONLINE
VERANSTALTUNG

12.-14. November 2020

Anstelle unserer Jahrestagung laden wir in diesem Jahr zu einem dreitägigen Sozialpsychiatrischen FachgesprächONLINE. Die Veranstaltung mit einem breiten Angebot richtet sich an die Mitglieder der DGSP, die Mitarbeiter*innen der Mitgliedsorganisationen und anderer sozialpsychiatrischer Träger sowie weitere an sozialpsychiatrischen Themen interessierte Menschen. → Mehr Infos

Einführungsseminar „BEI_NRW“
FORTBILDUNG

► 24. November 2020 | Bergisch Gladbach

In diesem Einführungsseminar werden die Teilnehmer*innen im praktischen Umgang mit dem neuen Bedarfsermittlungsinstrument für NRW "BEI_NRW" geschult. → Mehr Infos

Virtueller Gedenktag an die Opfer der NS-"Euthanasie"
14. September 2020 | MELDUNG

Am 4. September 2020 hatte das "Kontaktgespräch Psychiatrie" zur virtuellen Diskussionsveranstaltung zum Thema „Die Würde des Menschen sichern. Im Alltag!“ eingeladen. Als Erinnerung an die Verbrechen der "Aktion T4" organisieren die Verbände aus dem "Kontaktgespräch Psychiatrie" gemeinsam mit verschiedenen anderen Organisationen seit vielen Jahren im September eine Gedenkveranstaltung. Der erste virtuelle Gedenktag ist hier auf YouTube verfügbar.

Stellungnahme zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts
27. August 2020 | MELDUNG

Die DGSP nimmt Stellung zum aktuellen Referentenentwurf "Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts". Dabei geht sie u.a. auf diese Punkte ein: Betreuerbestellung, Umfang der Betreuung, Eignung und Auswahl des Betreuers, Verfahrenspfleger, Einsatz mehrerer Betreuer, Betreuung durch Betreuungsverein oder -behörde, Pflichten des Betreuers, Wünsche des Betreuten.

Stellungnahme

Hilfe zur Selbsttötung
12. August 2020 | PRESSEMITTEILUNG

Zu ihrem Positionspapier zum Themenkomplex Hilfe zur Selbsttötung hat die DGSP eine Pressemitteilung veröffentlicht. → Zur Pressemitteilung

Stellungnahme zu dem Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vulnerabler Personen bei richterlichen Anhörungen im Betreuungs- und Unterbringungsverfahren (DS.: 19/20623)
7. August 2020 | MELDUNG

Die DGSP nimmt Stellung zum o.g. Gesetzesentwurf, der beantragt, im Falle einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite auf die persönliche Anhörung im Falle der Betreuerbestellung oder bei freiheitsentziehenden Maßnahmen zu verzichten und stattdessen die Anhörung mittels zeitgleicher Bild- und Tonübertragung durchzuführen.

Stellungnahme

Positionspapier zum Themenkomplex Hilfe zur Selbsttötung
5. August 2020 | MELDUNG

Die DGSP nimmt Stellung zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur Aufhebung des § 217 StGB „Hilfe zur Selbsttötung“. Sie fordert u.a. eine unbedingte Orientierung am Lebenserhalt und umfängliche Maßnahmen und Angebote der Suizidprophylaxe sowie eine gesellschaftliche Wertedebatte, die Krankheit und Behinderung und den Sterbeprozess als Teil des Lebens offensiv thematisiert.

Stellungnahme

Im Gedenken an Svenja Bunt – Dr. Michaela Müller
9. Juli 2020 | MELDUNG

Als Svenja Bunt reflektierte Michaela Müller in unserer Zeitschrift "Soziale Psychiatrie" regelmäßig ihre Rolle als Erfahrungsexpertin. Die Redaktion trauert um die Autorin, die am 8. Juni 2020 verstarb. Die Website https://svenjabunt.de dient ihrem Andenken und soll die Möglichkeit bieten, einen Gedanken, einen Gruß, eine persönliche Bemerkung zu hinterlassen. In der Sozialen Psychiatrie würdigt SP-Redakteurin Astrid Delcamp die Verstorbene (→ Nachruf in der SP). In der Psychosozialen Umschau ist ein Nachruf der SP-Redakteurin Ilse Eichenbrenner erschienen (→ Nachruf in der PSU).