Gute Psychiatrie braucht gute Personalbemessung - und zwar jetzt

Symposium im Rahmen der DGSP-Jahrestagung 2019

► 5. Dezember 2019 | Leverkusen

Ab 1. Januar 2020 wird mit einer Nachfolgereglung der Psych-PV eine neue Personalbemessungs-Richtlinie gültig. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist mit der Erstellung beauftragt und hat im Vorfeld der Verabschiedung kaum Informationen über die zu erwartenden Inhalte veröffentlicht. Bis zum Symposium sollten jedoch konkrete Regelungen vorliegen.

Die DGSP möchte mit diesem Symposium die Bedeutung der neuen Richtlinie für das Pflegepersonal und die weiteren beteiligten Berufsgruppen in den psychiatrischen Kliniken und Abteilungen genau betrachten. Darüber hinaus wollen wir gemeinsam mit Expert*innen klären, wie sich die neue Personalbemessung für Menschen in Krisensituationen mit akutem Unterstützungsbedarf auswirkt.

Hierbei geht es auch um die Fragen, inwiefern Auswirkungen auf die Vermeidung von Zwangsbehandlungen zu erwarten sind oder welche Rolle Genesungsbegleiter*innen und Expert*innen aus Erfahrung haben werden.

Referent*innen

  • Prof. Dr. Arno Deister // Chefarzt Zentrum für psychosoziale Medizin, Klinikum Itzehoe (angefragt)
  • Prof. Dr. med. Uwe Gonther // Ärztlicher Direktor und Chefarzt Ameos Klinikum Dr. Heines Bremen
  • Silke Ludowisy-Dehl // pflegerische Leiterin einer psychiatrischen Klinik
  • Bettina Jahnke // Expertin aus Erfahrung

Anmeldung und Teilnahmegebühr

    Sie nehmen an der DGSP-Jahrestagung 2019 teil?
    Bitte geben Sie bei der Anmeldung zur DGSP-Jahrestagung an, dass sie am Symposium teilnehmen möchten. Der Eintritt ist dann in der Teilnahmegebühr für die Jahrestagung inbegriffen.

    Sie nehmen NICHT an der DGSP-Jahrestagung 2019 teil?
    Bitte melden Sie sich per E-Mail in der DGSP-Geschäftsstelle für das Symposium an: info(at)dgsp-ev.de.
    Die Teilnahmegebühr für das Symposium (ohne Besuch der Jahrestagung) beträgt 15 Euro und wird vor Ort durch Barzahlung entrichtet.