Fachausschuss Forschung

Der Schwerpunkt der Arbeit des Fachausschuss Forschung liegt in der Ausschreibung, Organisation und Durchführung des sozialpsychiatrischen Forschungspreises sowie des Nachwuchspreises. Die Auslobung beider Preise erfolgt alle zwei Jahr und dient der Förderung sozialpsychiatrischer Forschungsvorhaben. Jede Ausschreibungsrunde erlaubt auf eindrucksvolle Weise einen Blick in Vielfalt, Aktualität und Innovationskraft der hiesigen sozialpsychiatrischen Forschung. Die prämierten und nominierten Arbeiten werden regelmäßig im gut besuchten Forschungsforum auf der DGSP-Jahrestagung vorgestellt und diskutiert. Derzeit ist der sozialpsychiatrische Forschungspreis mit 3.500€ und der sozialpsychiatrische Nachwuchspreis mit 1.500€ dotiert. Ermöglicht wird dies durch die Unterstützung einer Reihe an Sponsoren (die aktuelle Sponsorenliste findet sich jeweils im Ausschreibungstext).

Ein wichtiges Anliegen des Fachausschusses ist weiterhin die Berücksichtigung und Nutzung der Expertise durch eigene Erfahrung in der sozialpsychiatrischen Forschung. Derzeit wirken im Fachausschuss zwei ExpertInnen mit, die neben ihrer wissenschaftlichen und fachlichen Expertise über einen eigenen Erfahrungshintergrund als Nutzerin bzw. Nutzer psychiatrischer Angebote verfügen. Darüber hinaus ist die Nutzerperspektive auch in der externen Jury des Forschungs- und des Nachwuchspreises vertreten.

Seit 2010 existiert ein bundesweites sozialpsychiatrisches DoktorandInnenkolloquium in Kooperation mit der Klinik für Psychiatrie der Charité am Campus Mitte der Humboldt-Universität (Leitung: Dr. Karin-Maria Hoffmann) und verschiedenen Hochschulen. Das Konzept sieht vor, Promovierenden unterschiedlicher Fachrichtungen (Soziale Arbeit, Pflege, Psychologie, Medizin, Soziologie etc.) einen Rahmen zu bieten, in dem sie ihre Arbeiten aus dem sozialpsychiatrischen Themenfeld in regelmäßigen Abständen vorstellen und kritisch diskutieren können. Ziel des Kolloquiums ist die Vernetzung der Promovierenden, ihre fachspezifische und methodische Beratung, die Bereitstellung eines Forums zur Diskussion und letztlich die Förderung sozialpsychiatrischer Forschung.

Der FA Forschung trifft sich halbjährlich in Berlin. Wir suchen aufgeschlossene und neugierige sozialpsychiatrisch aktiv Forschende aus allen relevanten Disziplinen, die die Forschungsaktivitäten der DGSP unterstützen.