Krieg in der Ukraine

Wie alle hat der Angriffskrieg in der Ukraine auch uns zutiefst erschüttert. Wir verurteilen den Einmarsch Russlands und die fortgesetzten kriegerischen Handlungen aufs Äußerste und stehen an der Seite der ukrainischen Bevölkerung und aller Menschen, die durch die eskalierende Gewalt körperliche und seelische Verletzungen erleiden.

Die psychischen Folgen für die Menschen sind kaum abzusehen – für diejenigen, die direkt von den Vorgängen betroffen sind, für ihre Angehörigen in anderen Ländern, aber auch für diejenigen politisch Engagierten, die in Russland nun vermehrt staatlichen Repressionen ausgesetzt sind.

Darüber hinaus wird die Fluchtbewegung aber auch längerfristig zu einem erhöhten Versorgungsbedarf für traumatisierte Geflüchtete in Deutschland führen, für den sich das hiesige psychosoziale Hilfesystem erst noch wappnen muss. Wir unterstützen an dieser Stelle den Aufruf der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer e.V. (BAfF) für mehr finanzielle Unterstützung für die psychosozialen Angebote durch Bund und Länder: www.baff-zentren.org/aktuelles/schutz-aller-menschen-ukraine

Der geschäftsführende Vorstand der DGSP

Die Bereitschaft zur Hilfe ist groß und notwendig. Es gibt verschiedene Wege der Unterstützung. Wir möchten hier besonders auf den Spendenaufruf der Federation Global Initiative on Psychiatry zur Unterstützung psychologischer Hilfe für die Opfer des Kriegs hinweisen. Spenden können Sie an folgendes Konto:
Federation Global Initiative on Psychiatry
IBAN: NL07 INGB 0009 1147 90 (ING)
BIC: INGBNL2A
Weitere Informationen finden sich unter: www.gip-global.org


Außerdem können Sie die »Aktion Deutschland Hilft« unterstützen:
Spenden-Stichwort: Nothilfe Ukraine
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)
Weitere Informationen finden sich unter: www.aktion-deutschland-hilft.de


Mitgliedsorganisationen des Paritätischen, die bei der Unterbringung und Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine helfen, können Sie mit einer Spende unterstützen an:
IBAN: DE71 5502 0500 0007 0395 50
BIC: BFSWDE33MNZ
Stichwort: Ukraine


Konkrete Projekte:

Die psychiatrische Universitätsklinik in Iwano-Frankiwsk behandelt momentan vor allem kriegstraumatisierte Patient*innen und organisiert zusätzlich medizinische Hilfsgüter, die von Ehrenamtlichen in die Kriegsgebiete transportiert werden. Die Klinik ist auf Spenden angewiesen:
Raiffeisenbank Ried e. G.
IBAN: DE70 5096 1206 0301 2290 44
BIC: GENODE51 RBU
Stichwort: Ukrainehilf
Weitere Informationen finden sich unter: https://www.mabuse-buchversand.de/chameleon/public/20f4e72b-33e2-b7f5-b100-57ae5db286fe/Spendenaufruf_Ukraine.pdf 

Der ukrainische Psychiater Semyon Gluzmann hat ein Buch über sein Leben und seine Lagerhaft im sowjetischen Gulag geschrieben, das unser Verlag in deutscher Übersetzung publiziert hat:
„Angst und Freiheit – Vom Überleben eines ukrainischen Psychiaters im Gulag“
Alle Erlöse aus den Bestellungen fließen ab sofort auf das oben genannte Spendenkonto.
estellungen unter: https://www.mabuse-verlag.de/mabuse/mabuse-verlag/angst-und-freiheit-ratgeber-erfahrungsberichte_pid_102_25415.html?_ref=primary&url=%2FSuche%2F%3F0%3Dgluzman%26q%3Dgluzman 


Das Hotel INNdependence der gpe gGmbH Mainz hat geflüchtete Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen und ihre Angehörigen aus der Ukraine aufgenommen. Nach Möglichkeit sollen die Kapazitäten auch noch ausgeweitet werden. Für diese wunderbare Initiative sind Geldspenden willkommen:
Sparkasse Mainz
IBAN: DE85 5505 0120 0018 0002 32
BIC: MALADE51MNZ
Stichwort: Spende Ukraine
Weitere Informationen finden sich unter: www.gpe-mainz.de/aktuell/nachrichten/detailansicht/gefluechtete-mit-behinderung-im-hotel-inndependence.html


Der Mabuse-Verlag unterstützt die psychiatrische Klinik von Iwano Frankiwsk in der Ukraine, die derzeit unter unvorstellbaren Bedingungen vor Ort weit über ihre Grenzen geht. Der Text zum Spendenaufruf in der Dr. med. Mabuse schildert die dramatischen Zustände → https://www.mabuse-buchversand.de/.../Spendenaufruf...
Raiffeisenbank Ried e. G.
IBAN: DE70 5096 1206 0301 2290 44
BIC: GENODE51 RBU
tichwort: Ukrainehilfe

Zudem spendet derMabuse-Verlag alle Erlöse des Buches von Semyon Gluzman: "Angst und Freiheit. Vom Überleben eines ukrainischen Psychiaters im Gulag." für diesen Zweck. → https://www.mabuse-verlag.de/.../angst-und-freiheit...