DGSP-Jahrestagung 2018

»Sozialpsychiatrische Versorgung unter dem Gesichtspunkt gesellschaftlicher Ungleichheiten«

► 15. bis 17. November 2018 | Magdeburg

Vom 15. bis 17. November fand im Alten Theater in Magdeburg die DSGP-Jahrestagung 2018 statt. 350 Teilnehmer*innen waren gekommen, um über gesellschaftliche Ungleichheiten und sogenannte abgehängte Regionen zu sprechen - und über sozialpsychiatrische Handlungsansätze und Möglichkeiten der Teilhabe.

Die Vorbereitungsgruppe des Landesverbands Sachsen-Anhalt hatte ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Dr. Gabriele Theren, Abteilungsleiterin für Soziales und Arbeitsschutz vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, und Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, sprachen die Grußworte.

Neben neun Hauptvorträgen und Podiumsdiskussionen gab es 17 Workshops. Die Themen reichten hier von der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB), über Möglichkeiten der beruflichen Teilhabe im ländlichen Raum oder die Rolle und den Wert von Bildung bis hin zur Diskussion einzelner Modellprojekte und des Capabilities Approach.

Ein Höhepunkt der diesjährigen Jahrestagung war die Verleihung des Forschungs- und Nachwuchspreises. Den Forschungspreis nahmen Nadine Mulfinger und Nicolas Rüsch stellvertretend für eine 15-köpfige internationale Arbeitsgruppe entgegen. Prämiert wurde ihre Arbeit zum Gruppenprogramm "In Würde zu sich stehen", das psychisch erkrankte Jugendliche bei der Entscheidung unterstützt, ob und wie sie ihre Erkrankung gegenüber anderen offenlegen wollen oder nicht.

Der Nachwuchspreis ging an die Psychologin Alina Bohnhorst für ihre Arbeit zur forensischen ambulanten Nachsorge im AWO Psychiatriezentrum Königslutter. Ziel ihrer Untersuchung war unter anderem die Identifikation wichtiger Bedingungsfaktoren für den Behandlungsverlauf im ambulanten Setting.

Bei viel Sonnenschein und in guter Atmosphäre gab es viel Gelegenheit zum Austausch. Auf der Tagungsfete sorgten die Saitenspinner dafür, dass ordentlich getanzt wurde. 

Einen ausführlichen Tagungsbericht finden Sie ab Januar 2019 in der Ausgabe 1/19 der »Sozialen Psychiatrie«. Ausführlich werden die Tagungsbeiträge in der Ausgabe 2/19 dokumentiert.

Impressionen

Workshops Jahrestagung 2018

Workshop 5: Alte psychisch erkrankte Menschen - die Summierung erlebter Ungleichheiten // Bernd Meißnest

Workshop 6: Damit niemand abgehängt wird // Markus Kellmann

Workshop 7: Rolle und Wert von Bildung im Allgemeinen und erfahrungsbasiertes Lernen im Besonderen bei der Auseinandersetzung mit den Themen Recovery, Empowerment, Inklusion und Teilhabe // Ingrid Hollmann, Monika Möhlenkamp

Workshop 9: »In Schwung kommen und los geht's« - Bericht aus dem Selbsthilfemodell »Denkanstupser«

Workshop 10: »Recht haben und Recht bekommen - zwei Seiten einer Medaille« - Rechtliche Betreuung als Instrument zur Rechtsverwirklichung // Stephan Sigusch, Elmar Kreft

Workshop 13: Gesellschaftliche Ungleichheiten und der Capabilities Approach in der Sozialpsychiatrie

Workshop 15: Mit der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung zu mehr Teilhabe? // Thomas Seelert, Stefan Corda-Zitzen, Michael Schweiger

Wird ergänzt...