Neuroleptika-Behandlung - Probleme und Perspektiven

Ein Bericht vom Expertendialog in Köln von Richard Suhre

Nach der erfolgreichen Tagung »Fluch und Segen von Psychopharmaka – die richtige Balance finden« des DGSP-Bundesverbandes am 26. Februar 2009 in Frankfurt am Main (s. Tagungsbericht in der »Sozialen Psychiatrie« 2/2009) fand am 20. März 2009 in Köln ein Expertendialog zum Thema statt, zu dem der DGSP-Vorstand über fünfundzwanzig Expertinnen und Experten aus den Bereichen Medizin, Pflege, Psychotherapie, Sozialarbeit, Rechtswissenschaft eingeladen hatte. Anwesend waren selbstverständlich auch (Verbands-) Vertreter der Psychiatrie-Erfahrenen und Angehörigen psychisch erkrankter Menschen. Ziel der Veranstaltung war der fachliche Austausch und die intensive Auseinandersetzung mit der Problematik der Psychopharmaka- und hier insbesondere der Neuroleptika-Behandlung in der Psychiatrie in Hinblick auf mögliche Handlungsperspektiven und Forderungen an die Akteure im psychiatrischen Feld, in den Fachverbänden und der Politik. Das Treffen diente der DGSP auch zur inhaltlichen Vorbereitung ihrer Tagung »Richtig eingestellt? – Gratwanderung Neuroleptika« am 24. September 2009 in Berlin, die die öffentliche Debatte um das Thema vorantreiben soll.

Den vollständigen Bericht (erschienen in: »Soziale Psychiatrie« Nr. 125, 3/2009) haben wir im Downloadbereich für Sie bereitgestellt.