Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

DGSP-Newsletter 6/2020 (3. September 2020)

Liebe Leserinnen und Leser!

Mit diesem Newsletter möchten wir Sie auf den morgigen virtuellen Gedenktag an die Opfer der NS-"Euthanasie" aufmerksam machen. Über Ihr Interesse an der Veranstaltung würden wir uns freuen! Außerdem informieren wir über aktuelle Stellungnahmen der DGSP sowie anstehende FachgesprächeONLINE.

Herzliche Grüße!

Inhalt

  • Virtuelle Gedenkveranstaltung
  • Neues aus der DGSP: Stellungnahmen
  • FachgesprächONLINE: Pflege
  • Vorankündigung: 3-tägiges Sozialpsychiatrisches FachgesprächONLINE

Virtuelle Gedenkveranstaltung - morgen

► 4. September 2020 | online

Die DGSP lädt gemeinsam mit ihren Partnern aus dem "Kontaktgespräch Psychiatrie" am 4. September 2020 von 14 bis 16 Uhr zur Online-Gedenkveranstaltung NICHT VERGESSEN - Virtueller Gedenktag an die Opfer von NS-"Euthanasie". Das Motto lautet: "Die Würde des Menschen sichern. Im Alltag!" [Alle Infos zur Veranstaltung auf www.nichtvergessen-gedenktag2020.de]

Es geht um die Frage, ob und in welcher Weise psychisch erkrankte Menschen sich der Solidarität und der vorbehaltlosen Unterstützung durch die Gesellschaft und durch die dafür zuständigen Instanzen und Institutionen sicher sein können. Gerade schwer und chronisch psychisch erkrankte Menschen werden oft an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Wie gehen psychiatrisch Tätige und Fachkräfte in der Behindertenhilfe mit Ausgrenzungsprozessen um? Was können und müssen wir den offenen und subtilen Prozessen von Ausgrenzung insbesondere auch angesichts der deutschen (Psychiatrie-) Geschichte entgegensetzen?   

Es diskutieren: Jürgen Dusel, Dr. Klaus Obert, Dr. Elke Prestin, Prof. Dr. Georg Schomerus, Prof. Dr. Hans Thiersch. (Moderation: Ralph Erdenberger, WDR)

Sie können am 4. September 2020 via „Zoom“ an der Veranstaltung teilnehmen oder sich über einen YouTube-Livestream dazu schalten. Den Link über Zoom finden Sie hier: https://us02web.zoom.us/j/86760141960

Neues aus der DGSP

Stellungnahmen

Position der DGSP zum Themenkomplex Hilfe zur Selbsttötung

Die DGSP nimmt Stellung zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur Aufhebung des § 217 StGB „Hilfe zur Selbsttötung“. Sie fordert u.a. eine unbedingte Orientierung am Lebenserhalt und umfängliche Maßnahmen und Angebote der Suizidprophylaxe sowie eine gesellschaftliche Wertedebatte, die Krankheit und Behinderung und den Sterbeprozess als Teil des Lebens offensiv thematisiert. [Zur Stellungnahme]

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zum Schutz vulnerabler Personen bei richterlichen Anhörungen im Betreuungs- und Unterbringungsverfahren (DS.: 19/20623)

Die DGSP nimmt Stellung zum o.g. Gesetzesentwurf, der beantragt, im Falle einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite auf die persönliche Anhörung im Falle der Betreuerbestellung oder bei freiheitsentziehenden Maßnahmen zu verzichten und stattdessen die Anhörung mittels zeitgleicher Bild- und Tonübertragung durchzuführen. [Zur Stellungnahme]

Stellungnahme zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts

Die DGSP nimmt Stellung zum aktuellen Referentenentwurf "Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts". Dabei geht sie u.a. auf diese Punkte ein: Betreuerbestellung, Umfang der Betreuung, Eignung und Auswahl des Betreuers, Verfahrenspfleger, Einsatz mehrerer Betreuer, Betreuung durch Betreuungsverein oder -behörde, Pflichten des Betreuers, Wünsche des Betreuten. [Zur Stellungnahme]

Stellungnahme zur Änderung der PPP-Richtlinie in der Fassung vom 05.08.2020

In ihrer Stellungnahme erklärt die DGSP, dass aus ihrer Sicht auch in der Version der Richtlinie vom 5. August 2020 nicht die Belange psychisch erkrankter und behandlungsbedürftiger Menschen im Vordergrund stehen, sondern ökonomische Partialinteressen. [Zur Stellungnahme]

Stellungnahme zum Dialogprozess zu SGB V

Die Stellungnahme formuliert aktuelle Problemkonstellationen in der Altersmedizin sowie konkrete Änderungsvorschläge und Empfehlungen. [Zur Stellungnahme]

FachgesprächONLINE: Pflege

► 26. September 2020 | online

Zum Thema Psychiatrische Pflege im Spannungsfeld von Pflegebildung, Identität und Selbstverständnis - Denkanstöße und Austausch findet am Samstag, den 26. September 2020, von 11-12:30 Uhr ein FachgesprächONLINE statt. Die Referent*innen sind Hilde Schädle-Deininger und David Wegmüller. Anmeldefrist: 19. September 2020. Die Teilnahme ist kostenlos. [Mehr Informationen und Anmeldung]

Vorankündigung: Sozialpsychiatrisches FachgesprächONLINE

► 12.-14. November 2020 | online

Die DGSP feiert 2020 ihr 50-jähriges Jubiläum. Aufgrund der Corona-Krise müssen die Jubiläumsfeier wie auch DGSP-Fachveranstaltungen in diesem Jahr aber leider ausfallen. Die Jubiläumsfeier soll im nächsten Jahr nachgeholt werden! Für dieses Jahr haben wir stattdessen eine Online-Veranstaltung konzipiert, die an dem für die Jubiläumsfeier und die Jahrestagung vorgesehenen Termin stattfinden wird. Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie bald auf www.dgsp-ev.de

Impressum

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP)

Zeltinger Str. 9
50969 Köln
Telefon: (0221) 51 10 02
E-Mail: info(at)dgsp-ev.de
Internet: www.dgsp-ev.de
Vereinsregister: Hannover Nr. 3896
Geschäftsführer: Richard Suhre
Redaktion: Marie Schmetz
Kontakt: newsletter(at)dgsp-ev.de

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. Abmelden

DGSP-Newsletter abonnieren