Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

DGSP-Newsletter 01/2022: Soziale Psychiatrie - Offener Raum - Forschungspreis (3. Februar 2022)

Liebe Leserinnen und Leser!

Nun sind wir auch schon wieder mitten drin in 2022 und hoffen, für Sie hat das Jahr bereits einige positive Entwicklungen mit sich gebracht.

Die DGSP startet in ein ganz besonderes Jahr. Neben der täglichen politischen Arbeit wollen wir uns innerhalb des Verbands - und darüber hinaus - einem grundsätzlichen und (selbst-)kritischen Diskurs stellen. Denn: Was verstehen wir eigentlich heute unter »sozialer Psychiatrie«? Seit einiger Zeit verfolgen wir dazu eine Debatte, die zum 50. Jubiläum der DGSP 2020 angestoßen wurde und die Sie in Teilen auf unserer Website mitverfolgen und sich daran beteiligen können (→ Mehr Infos). Außerdem wird es im Juni eine Tagung in Berlin geben, die sich gemeinsamen Perspektiven in der Sozialpsychiatrie widmet (→ Mehr Infos). Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren! Weitere Infos erhalten Sie u.a. in diesem Newsletter.

Dazu alles Wichtige aus unserem Tagesgeschäft, von den DGSP-Fortbildungen und zu relevanten Entwicklungen in unserem Arbeitsbereich.

Wir wünschen wie immer eine aufschlussreiche Lektüre.

 

Neues aus der DGSP

Die aktuelle Ausgaben der SP mit dem Schwerpunkt »Partizipation«

Die aktuelle Ausgabe der »Sozialen Psychiatrie« stellt in ihrem Schwerpunkt zu »Partizipation« Projekte, Konzepte und Forschungsansätze vor, gibt Raum für Erfahrungsberichte bei der Umsetzung von Partizipationsvorhaben und zeigt die dafür notwendigen Haltungen auf.

[Zur Ausgabe]

Der Offene Raum - neuer Name, neue Termine

Unser regelmäßiger Austauschraum »Corona Open Space« geht unter neuem Namen auch 2022 weiter! Denn schon lange reden wir in diesem virtuellen Forum nicht mehr nur über die Pandemie. Am 15. Februar 2022 findet die nächste Veranstaltung als »Offener Raum« online statt. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

[Weitere Infos]

FA Forensik: Vollzugslockerungen dürfen nicht von der Corona-Lage abhängig gemacht werden

Der Fachausschuss Forensik fordert in einem Schreiben die zuständigen Ministerien und Maßregelvollzugsbeauftragten auf, die rechtlichen Regelungen zur Anordnung bzw. zur Rücknahme von vollzuglichen Freiheitsrechten auch während Corona zu beachten.

[Zum Schreiben]

Ausschreibungen und Aufrufe

Forschungs- und Nachwuchspreis der DGSP - neue Ausschreibungen für 2022

Alle zwei Jahre verleiht die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP) einen Forschungs- und einen Nachwuchspreis zur Förderung unabhängiger sozialpsychiatrischer Forschung. 2022 werden die Preise nun zum dreizehnten bzw. zum sechsten Mal ausgelobt. Ab sofort können sich Wissenschaftler*innen und Forschungsgruppen bewerben. Die Preise werden sowohl für theoretische als auch für empirische Forschungsarbeiten verliehen und sind bewusst multiprofessionell und methodenoffen angelegt, damit die ganze Breite sozialpsychiatrischer Forschung abgebildet werden kann. Die Arbeiten sollten nicht älter als vier Jahre sein.

Der Nachwuchspreis ist mit 1.500 Euro dotiert und richtet sich an Absolvent*innen sowie Studierende an Fachhochschulen und Universitäten, die noch nicht promoviert sind. Der Forschungspreis ist mit 3.500 Euro dotiert.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen bis zum 20. März 2022 an birthe.ketelsen@dgsp-ev.de.

[Weitere Infos]

Tagung zur »Zukunft der Sozialpsychiatrie«: Save The Date – Call for Ideas – Call for Papers

Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie führt am 10. und 11. Juni 2022 in Berlin eine Tagung zur »Zukunft der Sozialpsychiatrie« durch. Im Zentrum der Tagung stehen fünf Schlüsselbegriffe, die sich überschneidende Bedeutungsfelder umfassen: Krankheitsbegriff, Normalität, Partizipation, Subjekt und Alltag. Zu diesen fünf Themen laden wir Sie ein, Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven an die Geschäftsstelle der DGSP unter info@dgsp-ev.de zu schicken.

[Weitere Infos]

mitMenschPreis 2022

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum sechsten Mal den mitMenschPreis aus. Gesucht werden Projekte und Initiativen in Angeboten der Eingliederungshilfe oder Sozialpsychiatrie, die insbesondere Menschen mit Lernschwierigkeiten, psychischer Erkrankung und/oder hohem Unterstützungsbedarf mehr selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. 

[Weitere Infos]

Studentische Hilfskraft für die DGSP-Geschäftsstelle (w/d/m)

Die DGSP-Bundesgeschäftsstelle in Köln sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft (w/d/m) zur Unterstützung bei sozialpsychiatrischen Online-Veranstaltungen und der Verbandsarbeit. Die Aufgaben reichen von der Organisation und Durchführung von Online-Fach- und Bildungsveranstaltungen bis hin zur Gestaltung und Pflege der Website. Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen am liebsten in elektronischer Form an  die Geschäftsstelle oder per E-Mail an patrick.nieswand@dgsp-ev.de.

[Weitere Infos]

Weitere offene Stellen

Bereichsleitung Sozialpsychiatrie (m/w/d) für das Rauhe Haus

Zum 1. September 2022 sucht das Rauhe Haus eine Bereichsleitung Sozialpsychiatrie (m/w/d) in Hamburg.
[Weitere Infos]


Referent:in (w/m/d) „Gesundheit und Verbraucherschutz“ Referat „Psychiatrie und Sucht“ in Bremen

Bei der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz in der Abteilung „Gesundheit und Verbraucherschutz“ im Referat „Psychiatrie und Sucht“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Referent*in (w/m/d) zu besetzen.
[Weitere Infos]


Sozialpädagog*innen (m/w/d) für das Team „LOTSE – Begleitung“ und das Team „Kajüte“

Der Hafen – Verein für psychosoziale Hilfe Harburg e.V.  sucht zum nächstmöglichen Termin mehrere Sozialpädagog*innen (m/w/d).
[Weitere Infos]

Neuigkeiten

Neuerungen für Menschen mit Behinderung im Überblick: Was ändert sich ab dem 01.01.2022?

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe fasst die wichtigsten gesetzlichen Änderungen für Menschen mit Behinderung zusammen, die seit 2022 in Kraft getreten sind.
[Weitere Infos]


Verordnung zur Weiterführung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTBV)

Am 1. Januar 2022 trat die Verordnung zur Weiterführung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTBV) in Kraft. Anträge zur Förderung innerhalb des ersten Förderzeitraums können in der Zeit von Januar bis März gestellt werden.

Die gsub mbH unterstützt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bei der Umsetzung der Verordnung zur Weiterführung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTBV). Sie ist zuständig für die Beratung der Antragsteller*innen, die Antragsprüfung, die Bescheidung und die Prüfung der Tätigkeitsnachweise im Rahmen der EUTBV. Sie berät außerdem zur Abrechnung und Berichterstattung der bezuschussten EUTB®-Angebote.
[Weitere Infos]


Eine neue Klassifikation der Krankheiten

Mit der ICD-11 ist 2022 eine neue Version der Internationalen Klassifikation der Krankheiten in Kraft getreten. Hierin werden auch viele neue Codierungs- und Abgrenzungsmöglichkeiten für psychische Erkrankungen verankert. Spektrum.de gibt einen allgemeinen Überblick.
[Weitere Infos]

In einer Stellungnahme setzt sich der Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V. (BPE) kritisch mit den ICD-Klassifikationen auseinander.
[Zur Stellungnahme]


Petition für eine gewaltfreie Psychiatrie

Der Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V. (BPE) und Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Erfahrener (die-BPE) haben eine gemeinsame Petition gestartet.
[Weitere Infos]


Kino zeigt Seele

Kino zeigt Seele ist ein Projekt der Eckhard Busch Stiftung und der Kinogesellschaft Köln, im Rahmen dessen seit 2012 jedes Jahr ausgewählte Filme rund um das Thema psychische Erkrankungen gezeigt und im Anschluss Expert*innen zu den jeweiligen Themen interviewt werden. In der nächsten Veranstaltung am 17. Februar 2022 wird es in „Life Animated“ um Autismus gehen.
[Weitere Infos]

Netzfunde

Podcast: Vom Wachsaal in die Gemeinde - Neue Podcast Episode »Mensch gleich Recht«

In der neuen Ausgabe des Podcasts zur Entwicklung der deutschen Psychiatrie beschäftigt sich Klaus Jansen-Kayser mit der UN-Behindertenrechtskonvention und einer psychiatrische Versorgung ohne Zwang und Gewalt.
[Zur Episode]


Podcast: Mein Freund Floh

In der vierteiligen Podcast-Reihe des RBB begibt sich Autor und Host Philip Meinhold auf die Spuren seines Jugendfreundes Floh, der in den 80er Jahren in Berlin mit seiner Band kurz vor dem Durchbruch stand. Kurz vorher jedoch verändert eine psychische Erkrankung den Lauf der Dinge.
[Zum Podcast]


Lecture2go: Der Gewalt begegnen – und ihr vorbeugen

In der aktuellen Ausgabe seiner Vorlesungsreihe Anthropologische Psychiatrie spricht Thomas Bock mit Dr. Sabine Schütze (Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Open Dialogue-Trainerin), Marion Ryan (Angehörigenbegleiterin) und Gwen Schulz über die Rolle von Gewalterfahrung und wie diesen präventiv begegnen werden kann.
[Zur Ausgabe]

Kurzfortbildungen 2022

In folgenden DGSP-Kurzfortbildungen sind Plätze frei:

Präsenz: Suchtverhalten verstehen – Motivation fördern // 7./8. März 2022 in Weimar
[Weitere Infos]


Präsenz: Einen guten Abstand zur »inneren Grübelmaschine« herstellen // 11./12. März 2022 in Erkner (bei Berlin)
[Weitere Infos]


Präsenz: Die Kunst der beruflichen Beratung psychisch erkrankter Menschen // 18. März 2022 in Köln
[Weitere Infos]


Online: Die abklingende Psychose // 21./22. März 2022 via Zoom
[Weitere Infos]


Präsenz: Dissoziation // 25./26. März 2022 in Bielefeld
[Weitere Infos]


NEUER TERMIN! Online: Psychopharmaka reduzieren und ausschleichen // 2./3. Mai 2022 via Zoom
[Weitere Infos]


Alle Seminare finden Sie auf unserer Website.

 

Wollen Sie in einem unserer Fachausschüsse mitarbeiten und so für unsere gemeinsamen Ziele wirksam werden?
In unserem Begrüßungskit finden Sie die wichtigsten Informationen zur DGSP sowie einige Eindrücke von unserer Arbeit. Lernen Sie uns kennen!
Begrüßungskit (ZIP)

Noch mehr Fragen? Dann schreiben Sie uns unter: info@dgsp-ev.de!

Oder Sie füllen direkt die Beitrittserklärung aus.

 

Impressum

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP)

Zeltinger Str. 9
50969 Köln
Telefon: (0221) 51 10 02
E-Mail: info(at)dgsp-ev.de
Internet: www.dgsp-ev.de
Vereinsregister: Hannover Nr. 3896
Geschäftsführer: Patrick Nieswand
Redaktion: Birthe Ketelsen
Kontakt: newsletter(at)dgsp-ev.de

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. Abmelden