Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

DGSP-Newsletter 2/2021 (23. Februar 2021)

Liebe Leserinnen und Leser!

Weiter geht es – nicht nur mit der weltumtreibenden Pandemie. Auch in der DGSP bewegt sich zum Jahresbeginn einiges. Wir haben für den gebeutelten Veranstaltungsbereich spannende Alternativen erarbeitet, unser Online-Angebot wächst und inhaltlich bleiben die Themen der DGSP – besonders im vor uns liegenden „Super-Wahljahr“ 2021 – relevanter denn je. Letzte Woche wurden dazu die Wahlprüfsteine auf den Weg zu den Parteispitzen der im Bundestag vertretenen Fraktionen gebracht. Die Parteien werden darin aufgefordert, zu insgesamt elf sozialpsychiatrischen Komplexen konkret Stellung zu beziehen. In diesem Newsletter außerdem: Veranstaltungstipps, Neuigkeiten und interessante Fundstücke aus dem Internet.

Inhalt

Neues aus der DGSP

Wahlprüfsteine der DGSP: Wie positionieren sich die Parteien zu sozialpsychiatrischen Fragen?

Die DGSP fragt regelmäßig bei Wahlen ab, welche Unterstützung von politischen Mandatsträger*innen in sozial-, gesundheits- und psychiatriepolitischen Fragen zu erwarten ist. Die für das "Super-Wahljahr" 2021 formulierten Wahlprüfsteine wurden am 16. Februar 2021 an die Parteispitzen der im Bundestag vertretenen Fraktionen versandt.

[Weitere Infos und die Wahlprüfsteine zum Download]


Offener Brief zur STIKO-Empfehlung zur COVID-19-Impfung

Aufgrund begrenzter Impfstoffverfügbarkeit soll die COVID-19-Impfung zunächst bestimmten Personengruppen angeboten werden, die ein besonders hohes Risiko für schwere oder tödliche Verläufe einer Erkrankung haben. In einem offenen Brief weist die DGSP auf die besondere Vulnerabilität von Menschen mit psychischen Erkrankungen in gemeinschaftlichen Wohnformen hin.

[Zum Offenen Brief]


Gemeinsamer Appell: “Corona trifft Arme extra hart - Soforthilfen jetzt!”

Die DGSP unterstützt ein breites, zivilgesellschaftliches Bündnis, das sofortige Hilfen für Menschen fordert, die bereits vor der Corona-Krise am Existenzminimum lebten und nun durch die erforderlichen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung weiter in finanzielle Bedrängnis kommen.

[Zur gemeinsamen Pressemitteilung und zum Appell]


Neue Kollegin in der Geschäftsstelle

Am 1. Februar nahm Daniela Glagla ihre Tätigkeit als stellvertretende Geschäftsführung in der DGSP-Geschäftsstelle auf. In der kommenden Ausgabe der „Sozialen Psychiatrie“ stellt sie sich in einem kleinen Interview vor.


"Das neue Normal" - Praxis- und Erfahrungsberichte für die SP gesucht

Liebe Leserinnen und Leser der Sozialen Psychiatrie, der Begriff der "neuen Normalität" wurde 2020 während der Coronapandemie zu einem politischen Schlagwort für eine vermeintliche neue Wirklichkeit, auf die es sich einzustellen gilt. Wie haben Sie diese Zeit erlebt? Welche Auswirkungen hat die Coronakrise auf Ihre Arbeit in der Psychiatrie, auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Psychiatrie-Erfahrenen und deren Angehörige? Welche Herausforderungen, aber auch Chancen sehen Sie in dieser Krise?

Wir möchten diese Fragen in der Sozialen Psychiatrie aufgreifen und freuen uns auf Ihre Mitarbeit, über Ihre Praxisberichte (max. 5000 Zeichen), Fotos u.ä. bis zum 31. März an: zeitschrift(at)dgsp-ev.de. Eine Auswahl der Einsendungen werden wir in der Ausgabe 173 (erscheint im Juli 2021) veröffentlichen. 


Die DGSP auf YouTube

Auf dem neuen YouTube-Kanal der DGSP sind neben einzelnen Tagungsdokumentationen nun auch die Einzelinterviews mit Zeitzeug*innen zum 50-jährigen Jubiläum zu finden.

[Zum YouTube-Kanal]


Fortbildung: Komplementäre Nachsorge für psychisch kranke Straftäter

Im September 2021 startet ein neuer Kurs in München. Die Fortbildung wendet sich vorrangig an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ambulanten und stationären Einrichtungen des komplementären Hilfesystems, welche sich in diesem Bereich qualifizieren möchten. 

[Weitere Infos]


Systemische Fortbildung: Offener Dialog - Sozialraumorientierte Netzwerkarbeit

Am 4. Juni 2021 startet in Hannover ein Open Dialog-Kurs, der durch EX-IN Niedersachsen e. V. ausgerichtet wird. Die Weiterbildung richtet sich an Mitarbeitende psychiatrischer Arbeitsfelder, an Angehörige und EX-IN Genesungsbegleiter*innen.

[Weitere Infos]

Ausschreibungen

Förderpreis der Stiftung für Soziale Psychiatrie

Die Stiftung für Soziale Psychiatrie verleiht 2021 zum achten Mal den Förderpreis für Projekte guter Praxis, die gleichermaßen beispielhaft für nachhaltig und inklusiv wirkende Modelle der psychiatrischen Versorgung sein sollten.

Frist für die Einreichung der Projektbeschreibungen ist der 31. Mai 2021.

[Weitere Infos und Kriterien für die Einreichungen]


MUT-TOUR 2021 sucht Teilnehmer*innen mit und ohne Depressionserfahrung für Öffentlichkeitsarbeit im Internet und der echten Welt

Wer im Sommer 2021 sieben Tage am Stück unterwegs sein und sich für mehr Offenheit im Umgang mit Depression einsetzen will, für den oder diejenige könnte die Teilnahme an der MUT-TOUR interessant sein. Diese bedeutet Abenteuer, Gemeinschaft im Sechserteam und viel Öffentlichkeitsarbeit. Nachdem die MUT-TOUR 2020 überwiegend virtuell stattfinden musste, ist das Organisationsteam guter Dinge, dass in diesem Jahr ein Unterwegssein möglich sein wird. Neben dem klassischen Tandemfahren, besteht in diesem Jahr auch die Möglichkeit, sich für eine der beiden Wander-Etappen zu melden. Zuvor gibt es ein Corona-konformes, gegenseitiges Kennenlernen sowie verschiedene digitale Angebote, um mit dem Projekt in Kontakt zu kommen. 

[Weitere Infos]


"Corona trifft Arme extra hart - Soforthilfen jetzt!" - Aktionsbild vor dem Reichtag

Am Freitag, den 26. Februar wird der Bundestag über den geplanten einmaligen Corona-Zuschuss entscheiden. Dazu organisiert Campact am Freitag ein Aktionsfoto auf der Wiese vor dem Reichstagsgebäude in Berlin, für das noch einige Teilnehmer*innen gesucht werden.

Wenn Sie mitwirken möchten, melden Sie sich bitte hier:
Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburger Str. 13-14
10178 Berlin
Telefon: 030 24636-305
Mail: pr(at)paritaet.org 

Termine

FachgesprächeONLINE

Sozialpsychiatrisches Forschungsforum

► 5. März und 9. April 2021

[Weitere Infos]


Corona Open Space

► monatlich, nächster Termin: 16. März, 17:00-18:30 Uhr

[Weitere Infos]

Save the Date

  • 4. September 2021: Gedenktag an die Opfer der NS-"Euthanasie"
  • 30. September 2021 in Mainz: Fachtag Arbeit
  • 11. bis 13. November 2021 in Bremen (und online): Jahrestagung der DGSP

Kurzfortbildungen 2021

Unsere Kurzfortbildungen können bei ausreichender Teilnehmer*innenzahl und unter Beachtung der Landesverordnungen zur Pandemiebekämpfung und der Hygieneregeln stattfinden.

Zusätzlich zu unseren Präsenzveranstaltungen bieten wir nun einzelne Fortbildungen auch als Online-Seminare an. Aktuelle Informationen zu einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website. Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen!

[Zur Liste der Kurzfortbildungen 2021]

[Zur Liste der Online-Seminare 2021]


In folgenden Kurzfortbildungen sind noch Plätze frei:

Seminar 10: Psychiatrie kompakt (online)
26./27. Februar 2021 via Zoom

[Weitere Infos]


Seminar 17: Wahn-Sinn(s)-Reise – Psychose (nach-)empfinden – Psychose erleben
19./20. März 2021 in Bielefeld

[Weitere Infos]


Seminar 18: Die Wahrheit hat viele Seiten – Systemisches Arbeiten in der Psychiatrie – eine Einführung
19./20. März 2021 in Hannover

[Weitere Infos]


Seminar 19: Psychoseorientierte Gesprächsführung
22./23./24. März 2021 in Stuttgart

[Weitere Infos]


Seminar 24: Gemeindepsychiatrie – von der einzelnen Hilfemaßnahme zum verbundenen Netzwerk
23./24. April 2021 in Weimar

[Weitere Infos]


Seminar 26: Die Kunst der beruflichen Beratung psychisch erkrankter Menschen
30. April 2021 in Köln

[Weitere Infos]



Online-Seminar 101: Eigensinn und Psychose Was wir von unbehandelten und unkooperativen Patienten und Patientinnen lernen können
28./29. Mai 2021 online

[Weitere Infos]


Online-Seminar 102: War’s das – oder kann ich jetzt gehen?! Gelingende Gespräche bei (noch) geringer Motivation
26./27. August 2021 online

[Weitere Infos]


Online-Seminar 103: Psychiatrie kompakt
17./18. September 2021 online

[Weitere Infos]

Weitere Termine


Neuroleptika-Trialog Wahnsinn um drei Ecken. Eine Familiengeschichte

►  25. März, 18 bis ca. 19.30 Uhr, online

 [Weitere Infos und Termine]


Psychopharmaka? Kritischer Trialog - Psychopharmaka & Alternativen in der Akutbehandlung

► 15. MÄRZ, 17 bis 19 Uhr, online

[Weitere Infos und Termine]


3. Online-Inklusionskongress

► 12. bis 18. März 2021, online

[Weitere Infos]


Online Segel setzen 2021 - Anpassung und Widerstand - Sozialpsychiatrisches Handeln in einer neoliberal formierten Gesellschaft

► 24. März, 28. April, 16. Juni, 22. September, 10. November 2021

[Weitere Infos]

 

Neuigkeiten

NRW: Neue Fördergelder für gemeindepsychiatrische Arbeit

Ab März stehen 500.000 Euro zur Verfügung, damit Beratungsstellen, Sozialpsychiatrische Zentren und Gesundheitsämter die Versorgung von psychisch belasteten oder psychisch kranken Menschen trotz der Coronavirus-Pandemie aufrechterhalten können.

[Zur Meldung]


Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf für ein Teilhabestärkungsgesetz

Das Bundeskabinett hat heute das Teilhabestärkungsgesetz beschlossen, um Menschen mit Behinderungen neue Möglichkeiten im Alltag zu geben.

[Zur Meldung]


COVID-19: Schizophrenie erhöht Sterberisiko

Eine Studie aus den USA zeigt, dass Patienten mit Schizophrenie ein ungewöhnlich hohes Risiko haben, im Fall einer Infektion mit SARS-CoV-2 an COVID-19 zu sterben.

[Zur Meldung]


COPSY-Studie: Kinder leiden psychisch weiterhin stark unter Corona-Pandemie

In der COPSY-Studie (COPSY = Corona und Psyche) untersuchen seit Mai 2020 UKE-Forschende die Auswirkungen der Pandemie auf die seelische Gesundheit und das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Jetzt ist die zweite Befragungsrunde ausgewertet worden.

[Zur Meldung]


Wirkmechanismus von Antidepressiva aufgeklärt

Wissenschaftler*innen des Universitätsklinikums Freiburg haben gemeinsam mit internationalen Kolleg*innen nachgewiesen, dass Antidepressiva bei Nervenzellen an einer bislang unbekannten Stelle andocken und so ihre stimmungsaufhellende Wirkung entfalten.

[Zur Meldung]


Dorothea Buck wird Namenspatin für Park in Hamburg

In Schnelsen, einem Hamburger Stadtteil, wird der Mitbegründerin der Psychoseminare und des Bundesverbands Psychiatrie-Erfahrener der Dorothea-Buck-Park gewidmet.

[Zur Meldung]


Ohne Obdach, ohne Halt

Die SZ schildert anhand der Geschichte von Andreas Jung wie wichtig psychische Begleitung von Wohnungslosen ist und berichtet über einige Ansätze.

[Zum Artikel


Sonntags ist es am schlimmsten

Die Zeit beschäftigt sich mit dem Leben als Angehörige*r von Menschen mit Depressionen in Zeiten des Lockdowns.

[Zum Artikel

Netzfunde

Vorlesungsreihe Anthropologische Psychiatrie: Inflation der Verschwörungstheorien – wer schwört wem?

Thomas Bock spricht mit Prof. Dr. Michael Butter von der Universität Tübingen über ein hoch aktuelles Thema: Spielen die Angst vor dem unsichtbaren Feind (Corona) oder die Folgen einer gespaltenen Gesellschaft (USA) eine wesentliche Rolle? Wer neigt zu Verschwörungstheorien und warum? Gibt es aus historischer Perspektive eine Zunahme oder doch eher das Gegenteil? Nutzt der Vergleich mit Wahn? Was hilft, um diesem Phänomen zu begegnen - gesellschaftlich, politisch, wissenschaftlich, aber auch in der ganz persönlichen / familiären Auseinandersetzung?

[Zur Lecture2Go]


Multimedia-Reportage: Die "brutale Realität" in der Anstaltspsychiatrie sichtbar machen

Das Institut für westfälische Regionalgeschichte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zeigt in Kooperation mit der Arbeitsstelle Forschungstransfer der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) eine psychiatriekritische Multimedia-Reportage online, mit historischen Fotografien, zahlreichen zusätzlichen Informationen und zeitgenössischen Fernseh- und Filmausschnitten.

[Zur Multimedia-Reportage]


Podcast: 0816 – Alle Tassen im Schrank

In dem Podcast von Der Hafen - Verein für psychosoziale Hilfe Harburg e.V sprechen die Macher*innen mit Menschen mit einer psychischen Erkrankung, Angehörigen und Profis. Es werden Unterstützungsangebote vorgestellt, Erfahrungswerte geteilt und Informationen gegeben. „Weil psychisches Wohlbefinden ein Thema von uns allen ist.“ Hörenswert.

[Zum Podcast]

Impressum

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP)

Zeltinger Str. 9
50969 Köln
Telefon: (0221) 51 10 02
E-Mail: info(at)dgsp-ev.de
Internet: www.dgsp-ev.de
Vereinsregister: Hannover Nr. 3896
Geschäftsführer: Richard Suhre
Redaktion: Birthe Ketelsen
Kontakt: newsletter(at)dgsp-ev.de

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. Abmelden