Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

DGSP-Newsletter 9/2020 (14. Dezember 2020)

Liebe Leserinnen und Leser!

Nach diesem – euphemistisch ausgedrückt – ereignisreichen Jahr verabschieden wir uns mit ein paar Eindrücken aus 50 Jahren DGSP. Denn ja, es gab 2020 Gründe zu feiern und das haben wir so gut es ging getan, wenn auch pandemiebedingt einmal mehr digital. Auf diesem Gebiet haben wir dafür eine Menge dazugelernt und möchten Sie deshalb u.a. auf unsere kommenden Online-Veranstaltungen hinweisen. Außerdem gibt es eine neue Ausschreibung für den Förderpreis der Stiftung für Soziale Psychiatrie – verpassen Sie nicht die Einreichungsfrist!

Wir wünschen Ihnen erholsame, friedliche Feiertage und – ob mit oder ohne Familie, auf Zoom, mit Abstand oder alleine mit dem Haustier – vor allem viel Gesundheit für 2021!

Inhalt

Neues aus der DGSP

 

50 Jahre DGSP - Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. feiert ihr Jubiläum im Rahmen des „Sozialpsychiatrischen FachgesprächsONLINE"

Vom 12. bis 14. November 2020 veranstaltete die Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP) statt ihrer Jahrestagung ein FachgesprächONLINE und feierte in diesem Rahmen gleichzeitig ihr „kleines" Jubiläum. Die ursprünglich in Bremen geplante Veranstaltung soll im nächsten Jahr nachgeholt werden. Nun kamen die insgesamt 175 Teilnehmenden zunächst via Online-Tagungs-Tool zu zehn fachthematischen Beiträgen und dem Festakt zusammen.

[Zur Pressemitteilung]

[Zur Jubiläums-Sonderseite]

[Zum Nachbericht und den einzelnen Präsentationen zum Download

 


Die Gewinnerinnen des Forschungs- und des Nachwuchspreises stehen fest

Zum 12. Mal verlieh die DGSP 2020 im Rahmen des Sozialpsychiatrischen FachgesprächsONLINE am 14. November den sozialpsychiatrischen Forschungspreis. Gekürt wurde die Diplom-Psychologin Dr. Meike Wehmeyer für ihre Arbeit „Menschen mit Intelligenzminderung und psychischer Störung: Qualitative Studie zur Überwindung von Spannungsfeldern zwischen Familie, Heim und Psychiatrie".

Außerdem wurde zum 5. Mal im Rahmen des Forschungspreises ein Nachwuchspreis für junge Forscher*innen ausgelobt, den diesmal die Psychologin Mara Bach für ihre Arbeit „Subjektive Erfahrungen und Einstellungen Psychoseerfahrener zur Psychiatrie und Psychotherapie" in Empfang nehmen durfte.

[Weitere Infos]

 


Das Virtuelle Vereinsgespräch der DGSP

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung der DGSP gemäß § 9 der Satzung musste leider aufgrund der Corona-Krise (Art. 2 § 5 des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie) entfallen. Stattdessen waren unsere Mitglieder am 4. Dezember 2020 herzlich zum Virtuellen Vereinsgespräch der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. eingeladen.

[Weitere Infos]

 


Gemeinsame Stellungnahme zur Reform des Betreuungs- und Vormundschaftsrechts

Die auf den Weg gebrachte Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts wird von den unterzeichnenden Verbänden weitgehend begrüßt. Große Bedenken sind jedoch mit der Einführung einer automatischen Vertretungsbefugnis für Ehegatten in Angelegenhei-ten der Gesundheitssorge verbunden.

[Zur Stellungnahme]

Ausschreibungen

 

Ausschreibung: Förderpreis der Stiftung für Soziale Psychiatrie

Die Stiftung für Soziale Psychiatrie verleiht 2021 zum achten Mal den Förderpreis für Projekte guter Praxis, die gleichermaßen beispielhaft für nachhaltig und inklusiv wirkende Modelle der psychiatrischen Versorgung sein sollten.

Frist für die Einreichung der Projektbeschreibungen ist der 31. Mai 2021.

[Weitere Infos und Kriterien für die Einreichungen]

 


Aufruf zur Studienteilnahme im Rahmen einer Masterarbeit: Sinnerleben und psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Welchen Einfluss hat das allgemeine Sinnerleben auf das psychische Wohlbefinden und welche Wechselwirkungen bestehen in Bezug auf das Arbeitsumfeld? Im Rahmen einer Befragung sollen hierzu Erkenntnisse aus der Praxis zusammengetragen und ausgewertet werden. Im Fokus stehen berufstätige Menschen mit Krisenerfahrung, deren Wissen und Erfahrungshintergrund einen wichtigen Beitrag für Forschung und Praxis ermöglichen.

[Weitere Infos zur Teilnahme]

FachgesprächeONLINE

 

Netzwerk Psychiatrie ohne Gewalt (NPOG)

► Freitag, 15. Januar 2021, 15:30 bis 17:30 Uhr

Mit Martin Zinkler, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Die psychiatrische Abteilung des Klinikums Heidenheim will Patient*innen möglichst zwangsfrei behandeln. Wie das gelingen kann und welche Maßnahmen die Klinik umsetzt, stellt Martin Zinkler in diesem FachgesprächONLINE vor.

[Weitere Infos]

 


Corona Open Space

► 19. Januar 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr

Die DGSP möchte mit diesem offenen Forum einladen, von Erfahrungen zu berichten, gemeinsam zu diskutieren, in schwierigen Zeiten Kontakte zu finden und sich zu vernetzen. Wir möchten mit Ihnen einen offenen Erfahrungs-, Ideen- und Gedankenaustausch beginnen.

[Weitere Infos]

Safe the Date

  • 16. Februar, 16. März: Corona-Open-Space
  • 5. März, 9. April 2021: DGSP-Forschungspanel
  • 4. September 2021: Gedenktag an die Opfer der NS-„Euthanasie"
  • 30. September 2021 in Mainz: Fachtag Arbeit
  • 11. bis 13. November 2021 in Bremen (und online): Jahrestagung der DGSP

Aktuelle Infos

 

Unsere Kurzfortbildungen können bei ausreichender Teilnehmerzahl und unter Beachtung der Hygienevorschriften stattfinden. Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen! In folgenden Kurzfortbildungen im Januar und Februar sind noch Plätze frei:

 

War’s das – oder kann ich jetzt gehen?! Gelingende Gespräche bei (noch) geringer Motivation | 22./23. Januar 2021 in Fulda

[Weitere Infos]

Dissoziation – Information und Reflexion zu einem schillernden, modernen, uralten Phänomen | 29./30. Januar 2021 in Bielefeld

[Weitere Infos]

Einen guten Abstand zur inneren Grübelmaschine" herstellen – Einführung in die achtsamkeitsgestützte kognitive Therapie bei Angst und Depression | 1./2. Februar 2021 in Erkner (bei Berlin

[Weitere Infos]

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung" – Ressourcenorientierung im Umgang mit sich selbst, der Klientel und im Team | 4./5. Februar 2021 in Hannover

[Weitere Infos]

Stimmen verstehen – Praktische Anleitung zum Umgang mit dem Stimmenhören | 5./6. Februar 2021 in Erfurt

[Weitere Infos]

Forensik – ein Buch mit sieben Siegeln – Was tun mit psychisch kranken Straftätern? | 22./23. Februar 2021 in Würzburg

[Weitere Infos]

 

[Zur kompletten Liste der Kurzfortbildungen 2021]

Weitere Termine

 

Partizipativer Landschaftstralog des Vereins Kellerkinder e. V. (hybrid)

► 15. Dezember 2020 in Berlin und online

[Weitere Infos]

 


1. Netzwerktreffen Ethikberatung in der Psychiatrie (online)

► 20. Januar 2021 von 10 bis 15 Uhr

[Weitere Infos]

 


Safe the Date: 3. Versorgungsdialog 2029 – Gesundheit weiter gedacht

► 10. Februar 2021 von 13.00 bis 16.00 Uhr

[Weitere Infos]

Neuigkeiten

 

DGPPN-Preise 2020 – die Gewinner stehen fest

Mit einer Reihe von Preisen zeichnet die DGPPN jedes Jahr innovative und herausragende Arbeiten und Projekte aus, die einen neuen Zugang zu psychischen Erkrankungen, vermitteln. Mit drei Preisen bildet das Thema Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen dabei einen thematischen Schwerpunkt.

[Alle Preisträger und weitere Infos]

 


Psychische Erkrankung erhöht Infektions-Risiko

Menschen mit psychischen Vorbelastungen erkranken offenbar deutlich häufiger an Covid-19: Die Infektion führt bei jeder fünften Person zu psychischen Problemen. Das geht aus einer Studie  des Oxford Health Biomedical Research Centre hervor, die in der Fachzeitschrift Lancet Psychiatry veröffentlicht wurde und auf einer Analyse der Daten von 62.000 amerikanischen Corona-Patienten basiert.

[Zum Bericht]

 


Inklusion statt Einsamkeit: Paritätischer legt aktuellen Teilhabebericht zur Situation von Menschen mit Behinderung vor

Laut dem aktuellen Teilhabebericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes bestehen in fast allen Lebensbereichen weiterhin erhebliche Barrieren für Menschen mit Behinderung, so dass von gleichberechtigter Teilhabe keine Rede sein kann.

[Zur Pressemitteilung]

­


Deutschland-Barometer Depression: massive Folgen für die psychische Gesundheit infolge der Corona-Maßnahmen

Das vierte „Deutschland-Barometer Depression“ der Stiftung Deutsche Depressionshilfe zeigt: Jeder zweite an Depression Erkrankte hat im Lockdown im Frühjahr 2020 massive Einschränkungen in der Behandlung seiner Erkrankung erlebt.

[Zum Artikel]

 


LVR-Psychiatrie-Report 2020: Empowerment und Partizipation stärken

LVR-Klinikverbund veröffentlicht unter dem Namen „Psychen“ den LVR-Psychiatrie-Report 2020 mit dem Schwerpunktthema Empowerment und Partizipation. Es werden innovative Forschungsansätze und Behandlungsangebote werden vorgestellt.

[Zur Pressemitteilung]

 


Digitale Räume für analoge Veranstaltungen

Die Arbeitshilfe des Paritätischen Gesamtverbandes zur professionellen Übertragung von Präsenzveranstaltungen ins Netz ist jetzt online.

[Zur Handreichung]

 


Arbeit zur Einwilligungsfähigkeit wird ausgezeichnet

Eine psychische Erkrankung bedeutet nicht unbedingt, dass Betroffene nicht einwilligungsfähig sind, wenn es zum Beispiel um medizinische Behandlungen geht.

[Zur Meldung]

Für Auge und Ohr

 

Podcast Vom Wachsaal in die Gemeinde - 45 Jahre deutsche Psychiatrie - na und?"

In diesem Podcast wird die Entwicklung der deutschen Psychiatrie und teilweise auch der Nachbarländer der letzten 45 Jahre wird subjektiv und kritisch besprochen und bewertet. In jeder Folge wird zudem ein Song aus der Rock- und Popgeschichte vorgestellt und gespielt, dessen Inhalt oder Künstler sich um Verrücktsein, Psyche oder Psychiatrie dreht. Die aktuelle Episode enthält ein ausführliches Gespräch mit der Journalistin Carmen Thomas über die Zustände der Psychiatrie vor der Enquête in den frühen 1970ern.

[Zum Podcast]

 


Bock auf Dialog? Anthropologische Psychiatrie - philosophische Aspekte psychischer Erkrankungen"

Prof. Dr. Thomas Bock spricht dieses Mal mit Rainer Ott, Genesungsbegleiter / Kämpfer für Peer-Support, und Michael Schweiger, Chef von ARINET, eines sehr lebendigen und vielseitigen Rehs-Trägers in Hamburg über die Frage, welche Chancen und Risiken die Digitalisierung mit sich bringt.

[Zum Gespräch]

 


Zwangsstörung im Trialog

Zwangserkrankungen werden in der Gesellschaft oft von Außenstehenden als kuriose Verhaltensweisen wahrgenommen, sind aber für die Erkrankten und deren Angehörigen meist schwere Belastungen, die ihr Alltagsleben extrem einschränken können. In einem Video des Bundesverbands der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) berichten ein Betroffener, ein Angehöriger und ein Arzt, wie sie aus ihren Standpunkten heraus Zwangsstörungen wahrnehmen.

[Zum Video]

Impressum

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP)

Zeltinger Str. 9
50969 Köln
Telefon: (0221) 51 10 02
E-Mail: info(at)dgsp-ev.de
Internet: www.dgsp-ev.de
Vereinsregister: Hannover Nr. 3896
Geschäftsführer: Richard Suhre
Redaktion: Birthe Ketelsen
Kontakt: newsletter(at)dgsp-ev.de

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. Abmelden