Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

DGSP-Newsletter 03/2018 (12. März 2018)

Liebe Leserinnen und Leser!

Der Frühling naht! Wir freuen uns - freuen Sie sich mit uns über die ersten warmen Sonnenstrahlen und über aktuelle Infos aus der DGSP, freie Plätze in unseren Fortbildungen und zwei interessante Filmankündigungen.

Inhalt

  • Neues aus der DGSP
  • Psychopharmaka
  • Sozialpsychiatrische Dienste (SpDi)
  • Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)
  • Langzeitfortbildungen: freie Plätze
  • Im Kino

Neues aus der DGSP

DGSP-Netzwerkkarte

Die DGSP ist nicht nur ein Netzwerk von Personen mit sozialpsychiatrischer Haltung, sondern pflegt auch auf verschiedenen Ebenen Netzwerke mit unterschiedlichen Kooperationspartnern. Die neue DGSP-Netzwerkkarte bietet einen Überblick über die Bündnisse, die von der DGSP und seinen Akteuren regelmäßig gepflegt werden.

Spendenaufruf für Filmdokumentation

Im Rahmen der diesjährigen DGSP-Jahrestagung findet ein Symposium zum Thema Elektrokrampftherapie (EKT) statt. Die Redebeiträge sollen gefilmt und anschließend auf youtube hochgeladen werden. Zur Finanzierung der Filme wird um Spenden gebeten.

Psychopharmaka

Fachtag »Psychose-Begleitung und Neuroleptika«

Der Fachtag findet am 28. April 2018 in Nürnberg statt. Organisiert vom DGSP-Fachausschuss Psychopharmaka in Kooperation mit dem Pandora-Selbsthilfeverein für Psychiatrie-Erfahrene e.V., geht es um diese Themen: Begleitung und Behandlung von Personen mit Psychose-Erfahrung, Dosierung von Neuroleptika, Reduzieren und Absetzen von Neuroleptika, alternative Begleit- und Behandlungstechniken.[Mehr Infos]

Studienteilnehmer*innen gesucht

Für eine Online-Befragung der Uni Hamburg zum Absetzen von Psychopharmaka werden Menschen gesucht, die aktuell Antidepressiva oder Antipsychotika einnehmen oder früher eingenommen haben.[Mehr Infos]

Sozialpsychiatrische Dienste (SpDi)

Das Netzwerk hat eine Umfrage zum Leistungsspektrum und Personaleinsatz der SpDi mit Stand Ende 2016 organisiert. Der Auswertungsbericht soll einen datengestützten ersten Überblick darüber geben, wo in Deutschland mit wie viel Personal welche Aufgaben in welchem Umfang für welche Nutzergruppen tatsächlich wahrgenommen werden.

Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)

Eins für alle

In NRW erfolgt die Ermittlung des individuellen Unterstützungsbedarfs künftig nach einem neuen, landesweit einheitlichen Bedarfsermittlungsinstrument: »BEI_NRW«. Das Verfahren wurde am 12. Dezember 2017 in Köln vorgestellt. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung und weitere Infos finden Sie in der Pressemeldung des LVR.

ICF in Theorie und Praxis

Unsere neuen eintägigen Seminare bieten eine Einführung in die internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit. Die nächsten Kurse finden in Frankfurt/Main, Köln und Leipzig statt. [Mehr Infos]

Langzeitfortbildungen: freie Plätze

Traumazentrierte Fachberatung

Start: April 2018. Der einjährige Kurs besteht aus 4 Modulen und qualifiziert zur traumazentrierten Beratung in der Sozialpsychiatrie und für die Arbeit mit traumatisierten Menschen. Es sind noch wenige Plätze frei! [Mehr Infos]

Psychotherapeutische Grundhaltung

Start: Juni 2018. Wie gelingen Beziehungen in der sozialpsychiatrischen Arbeit? Der einjährige Kurs besteht aus 6 Modulen und richtet sich an Mitar­bei­ter*innen aller Berufsgruppen in der Sozialpsychiatrie. [Mehr Infos]

Komplementäre Nachsorge für psychisch kranke Straftäter

Start: Juli 2018. Der einjährige Kurs besteht aus 4 Modulen und richtet sich vorrangig an Mitarbeiter*innen in ambulanten und stationären Einrichtungen des komplementären Hilfesystems, die (ehemals) forensische Patient*innen in den verschiedenen Lebenskontexten betreuen. [Mehr Infos]

Im Kino

Eleanor & Colette

Eleanor Riese (Helena Bonham Carter) ist an paranoider Schizophrenie erkrankt, kann jedoch mit Medikamenten ein selbstständiges Leben führen. Allerdings bereiten ihr die Medikamente starke Nebenwirkungen, weswegen sie selbst über die richtige Dosierung bestimmen möchte. Gemeinsam mit der Anwältin Colette Hughes (Hilary Swank) legt sie sich mit Pharmaindustrie und Medizinern an. Filmstart: 3. Mai 2018

Therapie für Gangster

Die Doku zeigt das Leben und die Wirklichkeit im Maßregelvollzug aus der Sicht suchtkranker Straftäter, fernab der Gesellschaft mit ihren eigenen Regeln und Gesetzen. Zwischen dem alltäglichen Kampf gegen den Suchtdruck, die eigene Schuld und die Einsamkeit betrachtet der Film dabei die Menschen hinter dem Profil des Täters. Filmstart: 3. Mai 2018 [Sondervorstellungen]

Impressum

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP)

Zeltinger Str. 9
50969 Köln
Telefon: (0221) 51 10 02
E-Mail: dgsp(at)netcologne.de
Internet: www.dgsp-ev.de
Vereinsregister: Hannover Nr. 3896
Geschäftsführer: Richard Suhre
Redaktion: Marie Schmetz
Kontakt: newsletter(at)dgsp-ev.de

Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. Abmelden