Seminar 54: Psychiatrische Krisenintervention und Handlungsoptionen

Das Erleben psychiatrischer Krisen ist Alltag in unserer Arbeit im ambulanten und/oder stationären Bereich. Das Seminar richtet sich an alle, die sich auf den Umgang mit möglichen Krisensituationen vorbereiten und Handlungsoptionen entwickeln wollen, aber auch an jene, die einer Abstumpfung in der beruflichen Alltagsroutine entgegenwirken wollen. Die berufsgruppenübergreifende und teambezogene Orientierung ist Grundlage unserer alltagspraktischen Vermittlung.

Inhalt

Beispielhaft werden folgende Themen behandelt:

  • Erregungs- und Bedrohungssituationen
  • Kooperation in der Krise
  • Präsuizidale Krisen
  • Nach dem Suizid
  • Verwirrtheit
  • Erstarrung

Eigene Erfahrungen können eingebracht werden.

Zielgruppe

Alle in der Psychiatrie Tätigen

Referentin/Referent

Marlene Stierl, Fachkrankenschwester für Psychiatrie, langjährige SPZA-Kursleiterin, Sprecherin des Ausschusses für Aus-, Fort- und Weiterbildung (AFW) der DGSP, Lüneburg

Dr. med. Sebastian Stierl, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ehem. ärztlicher Direktor der Psychiatrischen Klinik Lüneburg

Termin & Ort

14./15. Oktober 2021 in Nürnberg

Zeitrahmen (16 Ustd.)

Do. 11.00 bis 18.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

Seminargebühr

  • DGSP-Mitglieder: 230,– €
  • Nichtmitglieder: 275,– €

zzgl. Tagungshauspauschale:

  • Verpfl./Übern. EZ: 185,– €
  • ohne Übernachtung: 120,– €

Online-Anmeldung Kurzfortbildung

Kontaktdaten privat
E-Mail-Adresse (privat od. dienstlich)
Kontaktdaten dienstlich
Rechnungsanschrift (Bitte füllen Sie die Felder zu "Kontaktdaten dienstlich" aus, falls die Rechnung an den Arbeitgeber geht!)
Weitere Angaben zur Anmeldung
Datenschutz