Seminar 30: Suchtverhalten verstehen – Motivation fördern

Grundlagen und Methoden der motivierenden Gesprächsführung nach Miller/Rollnick

NEU

Die Begegnung mit süchtigen Klientinnen und Klienten in den verschiedensten Feldern sozialer Arbeit und auch in der Psychiatrie stellt professionell Helfende häufig vor Herausforderungen. Es kommt nicht selten zu Dissonanzen, die in Machtkämpfe ausarten und auch zum Beziehungsabbruch führen können. Deshalb müssen sich die in diesen Bereichen Tätigen in das Erleben und Denken der Klientel einfühlen können.

Bei der motivierenden Gesprächsführung ist – neben spezifischen Kernkompetenzen – vor allem die Grundhaltung in der Begegnung entscheidend. Diese ist geprägt von Wertschätzung, Empathie und Akzeptanz und dem Umgang mit Widerständen, ohne diese korrigieren zu wollen, sowie der Stärkung des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten. Durch diesen Ansatz in Beratung, Betreuung und Therapie süchtiger Menschen ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass diese motiviert werden, ihr Suchtverhalten zu ändern sowie Hilfen zur Entwicklung von Änderungskompetenz anzunehmen.

Inhalt

  • Einführung in die motivierende ­Gesprächsführung
  • Vorstellung der einzelnen Methoden und Handlungsansätze
  • Im Mittelpunkt: praktische Übungen (z.B. Rollenspiele) und die Bereitschaft, die eigene Erlebensweise im Kontakt mit suchtkranken Menschen kritisch zu hinterfragen

Zielgruppe

Alle in der Psychiatrie Tätigen

Referentin/Referent

Petra Groh-Kankarowitsch, Diplom-Sozialpädagogin, Suchttherapeutin VDR)/psychoanalytisch-interaktionell, Tagesklinik für Suchtmedizin in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Klinikums Ernst von Bergmann, Potsdam

Dr. med. Alexander Tillmann Stoll, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, leitender Oberarzt der Hartmut-Spittler-Fachklinik, Vivantes Entwöhnungstherapie am Auguste-Viktoria-Klinikum, Berlin

Termin & Ort

17./18. Mai 2021 in Weimar

Zeitrahmen (16 Ustd.)

Mo. 11.00 bis 18.00 Uhr
Di. 9.00 bis 17.00 Uhr

Seminargebühr

  • DGSP-Mitglieder: 230,– €
  • Nichtmitglieder: 275,– €

zzgl. Tagungshauspauschale:

  •  Verpfl./Übern. EZ: 175,– €
  •  ohne Übernachtung: 105,– €

Online-Anmeldung Kurzfortbildung

Kontaktdaten privat
E-Mail-Adresse (privat od. dienstlich)
Kontaktdaten dienstlich
Rechnungsanschrift (Bitte füllen Sie die Felder zu "Kontaktdaten dienstlich" aus, falls die Rechnung an den Arbeitgeber geht!)
Weitere Angaben zur Anmeldung
Datenschutz