Seminar 11: »Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung«

Ressourcenorientierung im Umgang mit sich selbst, der Klientel und im Team

In unserer Kultur sind wir Meister darin, Probleme und Defizite zu benennen. Wir gehen von der Annahme aus, dass die genaue Kenntnis eines Problems automatisch zu Lösungen führt.

Leider führt die intensive Beschäftigung mit Problemen oft zu einer Art »Problemtrance«: Man bleibt im Problem hängen, und der Blick für Ressourcen, Möglichkeiten und Kompetenzen wird getrübt. Das gilt sowohl für den privaten Lebensbereich als auch für den Umgang mit Betreuten und Mitarbeitenden in Arbeitszusammenhängen.

Eine ressourcenorientierte Arbeitsweise stellt das Potenzial und die Stärken der Klientel in den Mittelpunkt und stößt dabei mitunter auf überraschende Einsichten. Im Zentrum stehen dabei strukturierte und leicht umsetzbare Gesprächstechniken, die sofort für Entspannung sorgen, weil sie diese in ihrer Eigenständigkeit und Kreativität ansprechen.

Der Handlungszwang, den viele Profis verspüren (»Dafür muss ich doch jetzt eine Lösung haben«), wird relativiert, und es können Leichtigkeit und Humor entstehen. Die ressourcenorientierte Arbeitsweise gibt Ihnen Anregungen für die Arbeit mit sehr verschiedenen Menschen sowie für die konstruktive Arbeit im Team.

Das Seminar ist reich an praktischen Übungen und bietet viel Gelegenheit, eine ressourcenorientierte Haltung selbst zu erleben und auszuprobieren.

Inhalt 

Die Vorläufer des ressourcenorientierten Ansatzes: Salutogenese, Empowerment, Konstruktivismus, Milwaukee- Modell 

Den Blick weiten: Übungen zum Reframing

Ressourcenorientierte Gesprächsführung:

  • Ressourcen-Karussell: die eigenen Ressourcen entdecken
  • Probleme ressourcenorientiert beschreiben
  • Perlen fischen: Ressourcen im Arbeitskontext
  • Ressourcenfragen bauen
  • Ressourcenorientiertes Beratungsgespräch ausprobieren

Teamressourcen nutzen: kollegiales Beratungsmodell

Die Typen der Klientenbeziehung: Kunden, Besucher und Klagende

Zielgruppe

Mitarbeitende aus allen psychiatrischen Arbeitsfeldern

Referentin

Sonja Berning

Termin & Ort

28. Februar/1. März 2019 in Hamburg

Zeitrahmen (16 Ustd.)

Do. 10.30 bis 18.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Termine:

13./14. Juni 2019 in Würzburg, siehe Seminar 39
24./25. Oktober 2019 in Hannover: Follow-up/Aufbauseminar, siehe Seminar 62

Seminargebühr

  • DGSP-Mitglieder: 205,– €
  • Nichtmitglieder: 250,– €

zzgl. Tagungshauspauschale:

  • Verpfl./Übern. EZ: 200,– €
  • ohne Übernachtung: 125,– €

Anmeldeformular Kurzfortbildungen

Kontaktdaten privat
E-Mail Adresse (privat o. geschäftlich)
Kontaktdaten geschäftlich
Rechnungsanschrift (Bitte füllen Sie die Felder zu 'Kontaktdaten geschäftlich' aus, falls die Rechnung an den Arbeitgeber geht!)
Datenschutz