Seminar 54: „Den Stimmen einen Sinn geben“

Methoden der erfahrungsfokussierten Begleitung (EFB)

Ergänzungsseminar zu 22: Stimmen verstehen Praktische Anleitung zum Umgang mit dem StimmenhörenSeminar 22


Mithilfe der erfahrungsfokussierten Begleitung (EFB) können Stimmenhörende oder Menschen mit ähnlichen außergewöhnlichen Wahrnehmungen (Visionen usw.) ihre Erfahrungen besser verstehen und strukturieren. „Den Stimmen einen Sinn geben“ ist die Suche nach dem Zusammenhang der Stimmen mit der Lebensgeschichte – die Suche nach Wegen, die dem Stimmenhörer/der Stimmenhörerin ermöglichen, mehr Kontrolle zu entwickeln, die Bedeutung der Phänomene zu verstehen und so die Beziehung zu den Stimmen zu verändern.


Inhalt

  • Zusammenhänge von Stimmen und Biografien
  • Methoden der erfahrungsfokussierten Begleitung: „Maastricht-Interview“ (Interviewfragen, Schreiben des Berichtes, Konstrukt)
  • „Mit Stimmen sprechen“: „Voice Dialogue“ und Stimmen
  • Selbsterfahrung nach der „Voice Dialogue“-Methode
  • Änderung der Beziehung zu den Stimmen

Das Seminar ist eine Ergänzung zu Seminar 22, kann aber auch unabhängig davon besucht werden.

Zielgruppe

Im psychosozialen Bereich Tätige mit Erfahrung in der Arbeit mit Stimmen hörenden Menschen; Stimmenhörende


Referentinnen

Caroline von Taysen, Antje Wilfer


Termin & Ort

12./13. Oktober 2018 in Erfurt


Zeitrahmen (16 Ustd.)

Fr. 11.00 bis 18.00 Uhr

Sa. 9.00 bis 17.00 Uhr


Seminargebühr

DGSP-Mitglieder: 195,– €

Nichtmitglieder: 240,– €

Psychiatrie-Erfahrene: 30,– €

zzgl. Tagungshauspauschale:

  • Verpfl./Übern. EZ: 160,– €
  • ohne Übernachtung: 90,– €

Literaturtipp: siehe Seminar 22


Anmeldeformular Kurzfortbildungen

Anmeldeformular Kurzfortbildungen

Ihre Daten
Kontaktdaten privat
E-Mail Adresse (privat o. geschäftlich)
Kontaktdaten geschäftlich
Rechnungsanschrift (Bitte füllen Sie die Felder zu 'Kontaktdaten geschäftlich' aus, falls die Rechnung an den Arbeitgeber geht!)
weitere Infos über Teilnehmer
Datenschutz