Kurzfortbildungen

Seminar 40: »Erst die Selbstfürsorge und dann …«

Veranstaltungsdatum
13./14. September 2024
Veranstaltungsort
Erkner (bei Berlin)

Bildungszentrum Erkner e.V.
Seestraße 39      
15537 Erkner

Gebühren
DGSP-Mitglieder: 250– €
  • Nichtmitglieder: 295,– €

zzgl. Tagungshauspauschale:

  • Verpfl./Übern. EZ: 250,– €
  • ohne Übernachtung: 170,– €
Referent:in
Mona Wittorf

Diplom-Sozialpädagogin, traumazentrierte Fachberaterin (DeGPT), Heilpraktikerin (HPG), systemische Beraterin, Mitarbeiterin Integrierte Versorgung Hamburg

Anmeldung möglich

Beschreibung

Selbstfürsorge wird im klassischen Sinn von Work-Life-Balance oft so verstanden, als müsse man sich in der Freizeit wieder fit für die anstrengende  Arbeit machen. Dieses Seminar will zeigen, wie Selbstfürsorge mit vielen kleinen Tricks und Gewohnheiten ganz einfach in den Arbeitsalltag integriert werden kann.

Wie können wir bei allen Belastungen psychisch gesund bleiben und die Freude an unserer Arbeit dauerhaft erhalten? Das Seminar vermittelt zunächst den theoretischen Ansatz der Spannungsregulierung, um zu verstehen, wie Stress psychisch und körperlich verarbeitet wird und welche Spuren dies in der eigenen Gesundheit hinterlassen kann. Vor allem aber werden konkrete Anregungen und Ideen zur Selbstfürsorge im Arbeitsalltag vorgestellt und verschiedene Techniken ausprobiert. Gemeinsam erarbeiten wir, wie praxistauglich die Methoden für den jeweiligen Arbeitsbereich sind. Aus einer Vielzahl von teilweise auch vergnüglichen Methoden können Sie sich  Ihr eigenes Multitool zusammenstellen, das Sie in jeder Situation zur Hand haben können.

Inhalte

Inhalt

Ein bisschen Theorie: Warum Selbstfürsorge so wichtig ist

  • Wo entstehen hohe Belastungen und Überforderungen?
  • Stressverarbeitung und Spannungsregulation
  • Folgen ungesunder Stressverarbeitung
  • Auswirkungen auf den Arbeitsalltag, die eigene Befindlichkeit und Beziehungsfähigkeit

„Werkzeugpflege“ - Selbstfürsorge ganz praktisch

  • Grundsätze der Selbstfürsorge
  • Auftragsklärung und achtsame Gesprächsführung
  • Achtsamkeitsübungen
  • stabilisierende und ressourcenorientierte Methoden
  • Reorientierungs- und Distanzierungstechniken
  • „Beziehungskisten“: das Traumaviereck und die Profi-Rolle
  • Hindernisse: innere Glaubenssätze und hinderliche Strukturen

Zielgruppe

In der Sozialpsychiatrie pädagogisch/therapeutisch tätige Berufsgruppen

Zeitrahmen (16 Ustd.)

Fr. 11.00 bis 18.00 Uhr
Sa. 9.00 bis 17.00 Uhr

Anmeldung

Pflichtfeld

Invalid Input

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Kontaktdaten / privat

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Kontaktdaten / dienstlich

Invalid Input

Invalid Input

Invalid Input

Invalid Input

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld Bitte eine gültige E-Mail-Adresse einfügen.

Rechnungsanschrift

Pflichtfeld

Bitte füllen Sie die Felder zu "Kontaktdaten dienstlich" aus, falls die Rechnung an den Arbeitgeber geht!
Invalid Input

Weitere Angaben zur Anmeldung

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Invalid Input

Angebote der DGSP

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Datenschutz

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Invalid Input

Ansprechpartner:in

DGSP Geschäftsstelle
Zeltinger Str. 9
50969 Köln
Tel.: (0221) 51 10 02
Fax: (0221) 52 99 03
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Gemeinsam stark!

Drei Gründe für Deine Mitgliedschaft in der DGSP.

Gib Deiner Stimme mehr Gewicht!

In der DGSP kommen Menschen zusammen, die sich für die Rechte von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen einsetzen und deren gemeindenahe Versorgung vorantreiben wollen.

Betrachte alle Seiten! 

Die DGSP bietet Dir eine starke, multiperspektivische Gemeinschaft, in der Du Dich aktiv austauschen und kreativ einmischen kannst.

Sichere Dir die Vorteile!

Mitglieder und Mitarbeitende von Mitgliedsinstitutionen erhalten attraktive Preisnachlässe bei DGSP-Veranstaltungen und vierteljährlich die Fachzeitschrift "Soziale Psychiatrie".