Welche Folgen und Konsequenzen ergeben sich aus der Pandemie für die (ambulante) Gemeindepsychiatrie?

Die Folgen der Covid-19-Pandemie stellen uns alle vor neue Herausforderungen. Nach dem ersten halben Jahr haben wir erste Erfahrungen gesammelt, wie sich ein Leben mit Covid-19 anfühlt und vor welchen Herausforderungen das Gemeindepsychiatrische Hilfesystem steht.

Die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) wird sich deshalb auf einen nicht absehbaren Zeitraum verschieben. In diesem Forum stellen wir das Positionspapier des Fachausschuss Psychiatrie 4.0 zur Umsetzung des BTHG vor.

Anhand einer Befragung zu den Auswirkungen der Pandemie auf die Psychosoziale Versorgung in der Gemeindepsychiatrie am Beispiel Berlins wollen wir in diesem Fachgespräch gemeinsam mit Ihnen die Folgen und Konsequenzen der „neuen Realität“ diskutieren.

Welche Konsequenzen ergeben sich aus den bisherigen Erfahrungen zu Corona Zeiten in Bezug auf die Umsetzung des BTHG? Welche politischen Forderungen lassen sich daraus ableiten?

Wir freuen uns, diese Fragen gemeinsam mit Ihnen zu diskutieren.

Referenten

Christian Reumschüssel-Wienert, Sprecher des Fachausschusses Psychiatrie 4.0 der DGSP

Uwe Brohl- Zubert, Mitglied im erweiterten Vorstand der DGSP