Mitglied werden in der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie

Gute Gründe sprechen dafür:

Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e. V. (DGSP) streitet für eine Psychiatrie, die an den Bedürfnissen psychisch kranker Menschen orientiert ist. Angehörige aller in der Psychiatrie tätigen Berufe und interessierte Laien arbeiten hier zusammen an der Entwicklung einer kommunalen Psychiatrie, die eine bedarfsgerechte psychosoziale Versorgung sicherstellt. Mitglied der DGSP kann jeder werden, der diese Ziele unterstützt und zu ihrer Verwirklichung beitragen möchte. Wenn Sie mehr über die DGSP erfahren oder diese Ziele mit ihrer Mitgliedschaft unterstützen wollen, fordern Sie weiteres Informationsmaterial bzw. einen Aufnahmeantrag an.

Die DGSP bietet:

  • Kommunikation
    In Regionalgruppen, Landesverbänden und Fachausschüssen besteht die Möglichkeit des fachlichen Austausche und aktiver Mitarbeit.
  • Koordination und Kooperation
    Mit anderen Fachverbänden findet eine enge Zusammenarbeit auf Landes- und Bundesebene und in den Regionen statt.
  • »Soziale Psychiatrie«
    Fachzeitschrift und Mitgliederrundbrief der DGSP. Erscheint vierteljährlich und kann -unabhängig von der Mitgliedschaft -abonniert werden.
  • Fachtagungen
    Zu aktuellen Fragen aus Theorie und Praxis der psychiatrischen Versorgung führt die DGSP regelmäßig Tagungen durch.
  • Sozialpsychiatrische Zusatzausbildung
    Für alle Berufsgruppen, die im psycho-sozialen Bereich arbeiten, bietet die DGSP eine berufsbegleitende, praxisnahe Fortbildung an.

Fordern Sie unsere ausführlichen Informationen und das Beitrittsformular an,

DGSP
Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V.
Zeltinger Straße 9
50969 Köln
Tel.: 0221 - 51 10 02
Fax: 0221 - 52 99 03
E-Mail: dgsp(at)netcologne.de

oder laden Sie sich beides im PDF Format am Seitenende herunter.